Zwei Hochzeiten und ein Treppensturz

Na huch, da war der Sommer schon wieder vorbei… Kalt ist es draußen. Und ungemütlich. Der Wind lässt uns wundern, wann das Hausdach endlich abhebt und die Fahrräder rosten leise im Nieselregen vor sich hin. Der Herbst ist da und nächstes Wochenende bekommen wir eine Extrastunde Schlaf. Es sind die kleinen Dinge, auf die man sich so freut 🙂

September war ein Deutschlandmonat. Ende August durfte ich eine Hochzeit in der Nähe von Stuttgart begleiten. Obwohl August natürlich nicht September ist, aber das Detail vernachlässigen wir mal kuprz… Da der Bräutigam Lou’s Cousin ist, war sie natürlich auch mit dabei.

Anfang des Monats, also diesmal wirklich September und nicht August, war nochmal ein bisschen Sommerfeeling im Süden Englands, das ich mit meiner Kamera festhalten wollte.

Meine Freundin Sheila nahm mich dann ganz spontan mit zum Alt-J Konzert in Brighton und es war wunderbar. Wir waren den ganzen Abend wie verzaubert und in Bann gezogen.

Kurz danach ging es nach München um meine Schwester Jana zu besuchen. Ursprünglich war geplant dass wir zum Spartanrace nach Österreich fahren. Leider hatte Janas Schulter andere Pläne – nämlich sich böse entzünden und wehtun und möglichst unbeweglich sein. Also verbrachten wir das Wochenende in Haar und München. Es gab schlechten Kaffee (sorry, aber in München scheint es wirklich schwer zu sein guten Kaffee zu bekommen) und Crossfitmuskelkater. Prioritäten halt…

Und Mitte September ging es noch einmal nach Deutschland. Diesmal in die Nähe von Mannheim/Speyer. Meine Freundin Anja hat geheiratet. Ich durfte bei einer tollen Trauung als Gast dabei sein, endlich den kleinen Sohn meiner Romy kennenlernen und… ja, ungewolltes Highlight des Wochenendes war mein Treppensturz, der leider einen angebrochenen Knochen im Fuß zur Folge hatte. Ich habe noch nie so oft meine Füße fotografiert wie in den Tagen und Wochen nach dem Sturz. Von der Hochzeit hab ich leider keine Bilder gemacht (ich war zu sehr damit beschäftigt den Fuß zu kühlen und allen anderen Gäste mitzuteilen, dass ich von ihnen bitte keine Diagnose haben möchte), aber falls jemand Interesse an einem dinken und bunten Fuß hat, bitte sehr…

Zurück in Brighton ging’s direkt zum Röntgen in die Notaufnahme. Ich wurde dann mit einem Stabiliserungsstiefel nach Hause geschickt, der mir das Laufen erleichtern sollte. Alles nicht so spaßig, aber wenn ich ehrlich bin hätte es auch viel schlimmer sein können.

Als ich dann endlich raus hatte wie ich einigermaßen normal laufe mit einem Bein das dank Stiefel länger ist als das andere, hab ich mal wieder an meinem Ziel gearbeitet, Brighton fotografisch neu zu entdecken.

Mitte Oktober folgte dann nochmal ein Arbeitsaufflug nach Schottland. Wie auch schon Anfang letztes Jahr, besuchte ich unser Bildungszentrum in Stirling. Die Woche war leider nicht besonders schön – stressig und chaotisch – so dass ich meine (private) Kamera die ganze Zeit in der Tasche ließ. Allerings hat meine Kolleging Chrissa ein Foto von mir bei der Arbeit gemacht:

Das Video, das ich auf dem Bild mit und über unseren Studenten Nuru mache, sieht übrgens so aus:

Zurück in Brighton fuhr ich mit meiner Kollegin Nora nach Manchester um eine Podcast-Lifeshow von “My Dad wrote a Porno“ zu sehen. Das Zugticket war 4mal so teuer wie die Eintrittskarte aber es hat sich definitv gelohnt. Es war widerlich und lustig – genau wie wir es erwartet hatten!

Auf dem Weg zurück in den Süden, machte ich Stopp in London und nutze die 2 Stunden Sonnenschein um noch ein bisschen die Hipsterecken der Stadt zu besuchen…

Und schon sind wir beim heutigen Abend, an dem ich mit scherzendem Fuß auf meinem Bett sitze und gleich „Breaking Bad“ weiterschaue. Ich hab am Wochenende wieder angefangen zum Crossfit zu gehen – nach 5 Wochen Zwangsentzug dank dem kaputten Fuß. Jetzt tut mir alles weh von den vergangenen 2 Sessions – inklusive dem Fuß. Also pausiere ich heute und nutze die Zeit um meinen Blog upzudaten. Und da das ja jetzt erledigt ist, geht jetzt die Flimmerstunden los.
Gute Nacht!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *