Reisen, Feiern, Essen

Ich war bestimmt total beschäftigt in den letzten 2 Monaten, seit dem letzten Update. Muss ja, weil sonst hätt ich ja schon längst mal wieder was geschrieben. Naja, vielleicht war ich auch nur zu faul… 😉
Aber nein im Ernst… Die letzten beiden Monate waren vollgepackt mit vielen tollen Sachen. Schauen wir doch mal:

Mitte Oktober fuhr ich zu Beachy Head für einen sonnigen Sonntagsausflug. Man muss ja schließlich auch die eigene Umgebung immer mal wieder ein wenig erkunden.

01-0101-0201-03

Dann ging es mit Lou, Lewis und Lou’s Freund Alex, der aus Deutschland zu Besuch war, nach Portsmouth – wieder ein sonniger Sonntagsausflug. Alex mag Schiffe also schauten wir uns die HMS Victory im Historic Dockyard an. War tatsächlich sehr interessant.
Anschließend ging es für ne Kaffeepause mit Kuchen in einen Laden namens “Pie and Vinyl”.

02-0102-0202-0302-0402-0502-06

Ende Oktober hat Louisa dann endlich ihr Geburtstagsgeschenk vom letzten Jahr eingelöst – Wakeboarden in der Hove Lagoon – und ich durfte zusehen. Es war echt kalt aber sie hat das super gemacht! Ich war extrem beeindruckt und will das nächsten Sommer definitv selbst auch ausprobieren!

03-0103-0203-0303-04

Am Abend wurde dann Halloween gefeiert. Louisa is ein großer Fan und hat sich in unserer Wohnung ausgetobt um ein paar Freunde am Abend stilgerecht zu empfangen. Es haben sich auch alle brav zurechtgemacht 🙂

04-0104-0204-0304-0404-0504-06

Mitte November flog ich dann für ein langes Wochenende nach Malaga, um meine Romy zu besuchen und ein bisschen Sonne zu tanken. So richtig warm war’s leider nicht mehr aber schön war’s trotzdem. Romy, ihr Freund Juan und ich machen einen Ausflug nach El Torcal, in der Nähe von Malaga, für ein bisschen Wandern und Fotos machen und am Abend saß ich dann mit einer verlobten Romy und einem verlobten Juan am Tisch. Es war ein toller Tag.

11-01-0111-01-0211-01-0311-01-04

Am Sonntag machten wir einen Ausflug nach Nerja. Dort gab es wieder ein bisschen Sonne und ein leckeres Eis.

11-01-0611-01-0711-01-0511-01-0811-01-09

Den Montag verbrachte ich allein in Malaga, da Romy und Juan – den ich übrigens ununterbrochen versehentlich Jose nannte – arbeiten mussten. Ich schlenderte also durch die Stand und als ich am Nachmittag auf mein Telefon schaute, stellte ich fest dass ich angeblich 20km gelaufen bin. So ganz kann ich das nicht glauben, aber ein bisschen kaputt war ich schon. Wer weiß…

11-01-1011-01-1111-01-12

Zurück in Brighton kam ich dann doch wieder nicht um meinen Geburtstag herum. Der wurde aber dank meiner tollen Freunde in ein Geburtstagswochenende verwandelt. Mit Cocktails und Essen gehen und Crossfit-Geburtstagsworkout und Afternoon Tea und Überaschungskuchen und so weiter. Ich wurde echt ganz schön verwöhnt!

11-02-0111-02-0311-02-04

Ende November gab es noch einen kurzen Städtetrip nach Paris mit ein paar Freunden. Von London aus fuhren Petra, Elaine, Lou und ich mit dem Eurostar nach Paris. Petra und Elaine übernachteten bei Petras Freund Sebastian, der vor ein paar Monaten mit der Arbeit nach Paris gezogen ist. Lou und ich teilten uns ein zuckersüßes Airbnb-Apartment.

11-03-01

Da wir alle bereits vorher schonmal in Paris waren, stand auf unserem Programm nicht viel mehr als Entspannen, Rumlaufen und Essen. Das taten wir auch.
Louisas Freundin Audrey hat Anfang des Jahres eine Porridgebar in Paris eröffnet – somit war das Frühstück schon mal geklärt. Super lecker und sehr zu empfehlen.

11-03-0311-03-0211-03-0411-03-0511-03-0711-03-0611-03-0911-03-1011-03-1111-03-1211-03-0811-03-1311-03-14

Am Sonntag trafen wir dann auf einen weiteren Freund von Louisa – Ngakan, der in Belgien wohnt. Mit ihm schlenderten wir dann noch ein bisschen weiter durch die Stadt.

11-03-1511-03-1611-03-1711-03-1811-03-2011-03-19

Ich musste Sonntagabend wieder zurück nach Hause, was leider nicht so gut funktioniert hat. Southern Railway hat seit Monaten Spaß dran Züge zu streichen. Besonders schlechte Karten hat man wenn man Sonntagabend von London nach Brighton fahren möchten. Nachts 1.30Uhr war ich dann endlich wieder in Hove…

Und schon sind wir im Dezember. Der Monat begann sehr alkoholisch mit der Ersten von 2 INTO Weihnachtsfeiern. Nummer 1 war für das Marketingteam. Es gab Essen, einen Cocktailkurs, eine Schnitzeljagd und ein paar weitere Drinks.

12-0112-02

Als ich am nächsten Morgen zur Arbeit kam, stellte ich leider fest, dass mein Fahrrad geklaut wurde. Mein schönes (rostiges) Pegasus, mit Rücktritt und Körbchen… Sehr unschön! Da ich ohne Fahrrad aber morgens nicht pünktlich zur Arbeit komme (weil ich zu spät aufstehe), musste ich mir schnellstens ein Neues (Gebrauchtes) besorgen.

12-11

Sehr süß! Ziemlich klein, sogar ich merke das. Aber immerhin ein Fahrrad und gebraucht zu einem guten Preis erstanden. Das neue Fahrradschloss, das ich mir dazu gegönnt habe, hat mehr als halb so viel wie das Rad gekostet!

Eine Woche später fand dann Weihnachtsfeier Nummer 2 statt – für alle INTOer. Im Hilton Metropole Brighton wurde ein Saal geschmückt für unsere Gatsby-themed Weihnachtsfeier. Der größte Hit war wahrscheinlich die Photobooth 🙂

Coco Photo BoothsCoco Photo BoothsCoco Photo Booths

Es war aber insgesamt ein toller Abend mit leckerem Essen und guter Musik. Und Alkohol. INTO feiert (und trinkt) gern.

Naja, danach wurde es dann langsam ruhiger. Wir hatten für ein paar Stunden ein Kätzchen bei uns zu Besuch. So ein hübscher Kater! Er heißt Gizmo und gehört unseren Freunden Michael und Eoin, die ihn für ein paar Stunden abgeben mussten. Leider durften wir Gizmo nicht behalten.

12-0312-04

So langsam rückt nun Weihnachten näher. In Brighton gibt es im Dezember zur Einstimmung den Santa Run. Wenn man sich dafür anmeldet bekommt man ein Weihnachtsmannkostüm, in dem man 5km entlang der Hove Seafront rennen darf. Leider hab ich den Start verpasst (mein Bett war zu bequem), aber den Zieleinlauf der ersten Santas konnte ich zumindest sehen.

12-0812-0912-10

Vergangnenen Freitag hab dann ich zum ersten Mal ein 8-Gänge-Menü genießen dürfen. Louisas ehemaliger Kollege Matt (ein Michelin-Sternekoch!) hat ein Pop Up Event veranstaltet, bei dem er ein Lokal an der Brighton Seafront nutzt, um leckeres Essen zu servieren. Bald wird er ein Restaurant in Kemptown eröffnen und ich bin schon sehr gespannt drauf. Aber hier erstmal unsere 8 Gänge:

12-food-0512-food-0612-food-0712-food-0812-food-1012-food-1112-food-1212-food-1312-food-09

Auch wenn die einzelnen Gänge recht klein sind, am Ende waren wir so voll, dass wir quasi nach Hause rollen konnten. Aber es war extrem lecker!

Um das ganze Essen (und all die vielen Leckereien des Dezembers) abzutrainieren, ging es am Samstag mal wieder zu einem Lauf mit Lou, Petra und Elaine. 5 Meilen (8km) über Felder und durch Wälder. Ich mag Laufen immernoch nicht, aber was tut man nicht alles?! Meine Zeit sollte bei ca. 1 Stunde liegen, was ich echt beachtlich finde. Ich musste sehr oft gehen, weil die Hügel zwischendurch einfach zu krass waren um zu rennen, deswegen hatte ich eigentlich mit einem schlechteren Ergebnis gerechnet. Anschließend haben wir noch den Sonnenschein in Hastings genossen.

12-1212-13

Ha, und schon bin ich fertig. Naja, war ja wohl doch einiges los bei mir 😉 Zum Abschluß noch ein schönes Foto von Brighton im “Winter”…

12-14

Achja, ich hab auch wieder einen Wandkalender fürs kommende Jahr gebastelt. Falls jemand daran Interesse hat gibt es hier eine deutsche und eine englische Version als pdf zum Runterladen und Drucken.

blog-overview1-small

So, Zeit dür Salsa. Gute Nacht!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *