Lewes Bonfire Night

Ein kleine Geschichststunde:
Am 5. November 1605 versuchte Guy Fawkes ein Sprengstoff-Attentat auf das Parlament auszuüben. Er wurde aber rechtzeitig aufgehalten und zum Tode verurteilt. Seit dem wird im Vereinigten Königreich jedes Jahr am 5. November in vielen Orten die “Bonfire Night” gefeiert um die Verhinderung des Attentats zu feiern.

Es gibt auch ein kleines Gedicht dazu, von dem ich bis diese Woche nicht mehr als die erste Zeile gehört hatte…

Remember, remember the fifth of November
Gunpowder, treason and plot.
I see no reason, why gunpowder treason
Should ever be forgot.

Guy Fawkes, guy, t’was his intent
To blow up king and parliament.
Three score barrels were laid below
To prove old England’s overthrow.

By God’s mercy he was catch’d
With a darkened lantern and burning match.
So, holler boys, holler boys, Let the bells ring.
Holler boys, holler boys, God save the king.

And what shall we do with him?
Burn him!

Ich fuhr mit ein paar Freunden Mittwochabend nach Lewes um dort die Bonfire Night, die mit Fackelumzügen, großen Feuern und vielen Feuerwerken gefeiert wird, zu erleben. Wie zu erwarten, waren wir nicht die Einzigen aus Brighton, die diese Idee hatten, so dass sich bereits am Bahnhof lange Schlangen am Ticketschalter und an den Bahngleisen ansammelten. 20 Minuten Zugfahrt später waren wir in Lewes und sind erstmal lecker im “Bill’s” essen gegangen. Danach haben wir die Paraden bestaunt und uns auf den Weg zum ersten Feuerwerk gemacht. Auf diversen Feldern sammelten sich die Zuschauer – und ich hab festgetellt dass das eigentlich die perfekte Gelegenheit für Gummistiefel gewesen wär – wärmten sich am riesigen Feuer, bewarfen den Papst mit Böllern (den genauen Hintergrund müssten ich jetzt recherchieren aber ich glaube das steht im Zusammenhang damit dass Guy Fawkes das Parlament sprengen wollte um die Verfolgung der Anhänger von Katholiken zu beenden – Wikipedia hilft!) und warteten auf das erste Feuerwerk.

Nachdem das beendet war, liefen wir quer durch Lewes um am Commercial Square noch ein Bonfire und Feuerwerk zu bestaunen. Als dann alles vorbei war, versuchten Tausende ihren Weg zurück zum Bahnhof zu machen um sich dort brav in einen laaaange Schlange zu stellen um wieder nach Brighton zu kommen. Durch einen glücklichen Zufall ging es für uns 5 etwas schneller und wir waren kurz nach Mitternacht wieder in Hove.

20141105_03_web20141105_02_web20141105_0420141105_0520141105_0620141105_0720141105_14_web20141105_15_web20141105_16_web20141105_19_web20141105_18_web20141105_2020141105_21_web20141105_22_web20141105_2320141105_25_web20141105_2620141105_28_web20141105_31_web20141105_32_web20141105_37_web20141105_41_web20141105_38_web

Und während es hier in der Wohnung langsam echt kalt wird (ja, man könnte heizen, aber bisher gehts auch mit Kerzen, Decken, Wärmflaschen und damit Geldsparen 🙂 ) wünsche ich mir manchmal ein kleines Lagerfeuer im Wohnzimmer an dem ich mich wärmen kann. Aber ich glaub das wär keine so gute Idee, also muss die Wärmflasche reichen…

Das wars’s. Schönes Wochenende!