Ein Wochenende in Portsmouth

Vergangenes Wochenende habe ich (nach 2h Crossfit am Morgen!) einen Ausflug nach Portsmouth gemacht um meine Schulfreundin Jana zu besuchen, die schon seit einiger Zeit dort lebt. Offensichtlich habe mir das beste Wochenende dafür rausgesucht, das Wetter war einfach der Hammer!
In Portsmouth angekommen haben wir entschieden, die Sonne zu genießen und ein kleines Picknick im Park an der Seafront zu machen – also schnell Würstchen und Burger besorgen und los geht’s. Unterwegs haben wir uns dann mit einem Freund von Jana getroffen – Sebastian, aka Berschi. Und dann ging der Grillspaß los. Der Rasen hat leider unter unserem Wegwerfgrill etwas gelitten, aber lecker wars trotzdem.

010203

Abends ging es dann in einen Pub (logisch, wohin auch sonst?!) und auf dem Weg zurück nach Hause durfte ich auch meine erste Portion cheesy fries mit Remoulade (sollte eigentlich Knobi-Sauce oder so ein – ich war nicht böse dass es einfach Remoulade war) kosten. Kann man essen – schmeckt ganz gut, gesund ist aber sicher anders 😉

Am Sonntag schien die Sonne immernoch, also liefen wir von Janas Wohnung aus am Wasser entlang zum Hafen, schauten uns die Schiffe an – ich könnte jetzt nachschauen wie sie hießen, hab aber keine Lust – machten eine Hafenrundfahrt und liefen den ganzen Weg wieder zurück. So viel laufen… Da haben wir uns den leckeren Kuchen im “The Tenth Hole” definitv verdient!

0405060708091011121314151617

Schwere Entscheidung bei der Kuchenauswahl:

1819

Wie man an Janas enttäuschtem Gesichtsausdruck vielleicht erahnen kann, hat ihr Marsbar-Cheesecake leider nicht so gut geschmeckt. Beim nächsten mal doch wieder normaler Cheesecake, aber ohne Früchte bitte 😉

20

Gestern hab ich übrigens endlich meine erste britische Hochzeit (mit)fotografieren dürfen. War nicht alles perfekt, aber es auf jeden Fall mal was Neues!
Und morgen ist schon wieder ein Feiertag. Außer Crossfit am Morgen ist aber noch nichts geplant. Und irgendwann nächste Woche wird sich sicher (hoffentlich) mein neuer Vermieter bei mir melden. Ich hab nämlich endlich ein Zimmer gefunden, juhu! Ich hab zwar nur ca. 3 Wochen gesucht, aber es hat sich viel länger angefühlt. Zwischendurch war ich echt ganz schön desillusioniert weil ich einige unglaublich schreckliche, dreckige Zimmer/Wohungen gesehen hab, die aber trotzdem nicht billig waren! Am Freitag hab ich dann mein zukünftiges Zuhause gefunden. Mehr dazu gibt’s dann wenn der Mietvertrag unterschrieben ist.